Insolvenzrecht

Das Insolvenzrecht und die Insolvenzberatung sind zentrale Schwerpunkte unserer Tätigkeit. Für zahlreiche Insolvenzgerichte haben wir in den vergangenen Jahrzehnten über 3000 Unternehmensinsolvenzen in all ihren Abwicklungsformen als Insolvenzverwalter betreut.

  • Insolvenzverwaltung
  • außergerichtliche Sanierungsberatung und Restrukturierung
  • Beratung/Vertretung von Gläubigern im Insolvenzverfahren
  • Beratung/Vertretung von Schuldnern im Insolvenzverfahren
  • Sonderinsolvenzverwaltung, insbesondere Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen zugunsten der Masse

Das erledigen wir für Sie auf dem Gebiet des Insolvenzrechts und der Sanierung:

  • Insolvenzverwaltung und Sanierung
  • Eigenverwaltung und Schutzschirmverfahren (Vorbereitung, Umsetzung, Durchsetzung)
  • Insolvenzplan, übertragende Sanierung, Fortführung, Verwertung
  • Umstrukturierung und Sanierung von Unternehmen in der Krise
  • Beratung des Managements und Einzelunternehmen in der Krisensituation sowie im Vorfeld mit dem Ziel der Insolvenzvermeidung
  • Beratung und Vertretung im Vorfeld und während eines gerichtlichen Insolvenzverfahrens, insbesondere Antragstellung sowie Stellung von Insolvenzplänen im gerichtlichen Insolvenzverfahren
  • Wahrung der Gläubigerinteressen im Insolvenzverfahren zur Vermeidung wirtschaftlicher Schäden
  • Beratung von Gläubigern, insbesondere Banken/Lieferanten etc. hinsichtlich der Stellung insolvenzfester Sicherheiten
  • Lösung gesellschaftsrechtlicher Probleme im Insolvenzverfahren, wie “kapitalersetzende Darlehen” etc.
  • Durchsetzung von Ansprüchen bzw. deren Abwehr gegen Geschäftsführer (Haftung von Geschäftsführern und Vorständen) und Gesellschafter im Insolvenzverfahren
  • Aufdeckung anfechtungsrelevanter Sachverhalte und deren Rückabwicklung
  • Unternehmenskauf und -verkauf/M&A

Zertifikat, Mitgliedschaften und Vorträge

Insolvenzverwaltung ist die Verwaltung fremden Vermögens, zugunsten der Gläubiger. Dies bedeutet höchste Qualifikation, höchstes Vertrauen, höchste Seriosität im Umgang mit den verwalteten Vermögensgegenständen. Deshalb sind wir unter anderem zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und GOI 2013.

Wir sind Mitglieder des

  • Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V., Berlin
  • Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Anwaltsvereins Insolvenzrecht und Sanierung

Informationen zum Thema: Insolvenzrecht

Insolvenz Reederei Hanjin: Rechtliche Überlegungen zur Vertragserfüllung und zum Versicherungsschutz

Überkapazitäten, schwächelnder Welthandel und die Fälligstellung von Fremddarlehen führten zur Insolvenz einer der größten Reedereien der Welt, nämlich der Hanjin…

Erfüllung eines Ratenzahlungsvergleiches: Nicht immer anfechtbar nach §§ 133 Abs. 1 S. 2 InsO!

Jede Ratenzahlungsvereinbarung eines Schuldnerunternehmens/Schuldner wird im später eröffneten Insolvenzverfahren durch den Insolvenzverwalter auf Anfechtbarkeit überprüft. Regelmäßig führt dies zur Anfechtung…

Ausschluss juristischer Personen vom Amt des Insolvenzverwalters ist verfassungsgemäß

Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluss vom 12.01.2016 entschieden, dass der Ausschluss juristischer Personen vom Amt des Insolvenzverwalters verfassungsgemäß ist. Der…

Insolvenzanfechtungsrecht: Urteil des BGH vom 10.09.2015 – Az. IX ZR 215/13, §§ 129, 133, 143 InsO – Urteilsbesprechung

Die als anfechtbare Rechtshandlung zu wertende Überweisung eines Guthabens des Schuldners auf das Konto eines Dritten und dadurch eingetretene Gläubigerbenachteiligung…

BGH erlaubt fristlose Kündigung der Wohnung wegen Zahlungsrückständen aus Zeitraum vor Insolvenzeröffnung nach Freigabe des Mietvertrages

In einer aktuellen Entscheidung vom 17.06.2015, Az. VIII ZR 19/14, hatte sich der BGH mit der fristlosen Kündigung des insolventen…

Keine persönliche Haftung des Geschäftsführers für Zahlungen nach Insolvenzreife, soweit die Masseschmälerung unmittelbar ausgeglichen wird

Die Entscheidung des BGH vom 18.11.2014, Az. II ZR 231/13 befasst sich ein weiteres Mal mit der Haftung des Geschäftsführers…

BGH zum Reiserecht: Reisebüros müssen Insolvenzsicherung auch für Reiseveranstalter aus der EU nachweisen

Der für das Reiserecht zuständige 10. Zivilsenat des BGH hat mit Urteil vom 25.11.2014 (X ZR 105/13) entschieden, dass Reisebüros…

Abfindungsanspruch des insolventen Arbeitnehmers Bestandteil der Insolvenzmasse

1. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Arbeitnehmers hat dieser im Rahmen eines Kündigungsschutzprozesses mit dem Arbeitgeber eine…

Haftungsrisiko des Steuerberaters bei Prüfung der Insolvenzreife

Der BGH hat mit Beschluss vom 06.02.2014, Aktenzeichen IX ZR 53/13 eine weitere Entscheidung über das Haftungsrisiko des Steuerberaters bei…

Versagung der Restschuldbefreiung wegen Verheimlichens von der Abtretung erfasster Bezüge

Mit der Entscheidung des BGH vom 20.02.2014, Aktenzeichen IX ZA 32/13, festigt der BGH seine diesbezügliche Rechtsprechung. Grundsätzlich ist der…

Sparguthaben aus pfändungsfreien Arbeitseinkommen von Insolvenzbeschlag erfasst

Mit Beschluss vom 26.09.2013, IX ZB 247/11, hat der BGH klargestellt, dass Vermögen, das der Insolvenzschuldner nach Insolvenzeröffnung aus pfändungsfreiem…

Unternehmen in der Krise: Die sieben Todsünden

Anlässlich der WBO Jahrestagung 2013 beim Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e.V. im NeckarPark der Landeshauptstadt Stuttgart wird Herr Rechtsanwalt Dr. Reinhard…

Schutzschirmverfahren ESUG – Teil II

Das Schutzschirmverfahren fördert und unterstützt die Sanierung des Unternehmens als sog. „ultima ratio“. Letztendlich dient es - in Bezug auf…

Schutzschirmverfahren ESUG – Teil I

Das Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) das am 01.03.2012 in Kraft getreten ist, soll die Rahmenbedingungen für…


Menü